Deutsch – Deutschland

Neueste Innovationen in der Prototypenentwicklung

Die schnelle Entwicklung von Prototypen sichert auch im Jahr 2022 die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Insbesondere die additive Fertigung – und hier insbesondere der 3D Druck – bringen in diesem Jahr ordentlich Tempo in die Entwicklung neuer Produkte. Neue Kunstharze und optimierte Druckverfahren sind weitere Trends in diesem Jahr, die wir Ihnen im Rahmen unseres Innovations-Blogs vorstellen möchten.

Trend 1: Elastic Resin: Formlabs präsentiert sein bislang weichstes Kunstharz

Zeit und Kosten bei der Produktentwicklung sparen und gleichzeitig den gestiegenen Bedarf an Wearables, medizinischen Modellen und Roboter-Technik bedienen: der US-amerikanische Hersteller Formlabs hat mit Elastic Resin eine neues, elastomerisches Material entwickelt, dass 2022 sicher den Siegeszug um die Welt antreten wird. Elastic Resin orientiert sich optisch und qualitativ an Silikon, vereint eine sehr hohe Festigkeit mit ausgezeichneter Elastizität und ermöglicht eine einfache Verarbeitung ohne teure Spezialkomponenten. Vorhandene Stereolithographie-Drucker sollen laut Hersteller mit einer einfachen Umrüstung des Tanks das neue, besonders weiche Kunstharz verarbeiten können. Elastic Resin unterstützt den Trend des 3D-Drucks in der Prototypenentwicklung, herkömmlichen Verfahren wie dem Spritzguss allmählich den Rang abzulaufen.

Trend 2: Additive Metall-Fertigung

Der Hersteller HP hat das enorme Potenzial der additiven Metall-Fertigung bereits vor einigen Jahren erkannt und bietet mit „HP Multi Jet Fusion“ jetzt ein ausgereiftes Verfahren für den schnellen und kosteneffizienten 3D Druck für industrielle Anwendungsbereiche. HP Multi Jet Fusion ist ein Verfahren, dass ein vollständiges Verschmelzen der einzelnen Druck-Schichten ermöglicht. So entstehen besonders hochwertige, detailgetreue, funktionale und robuste Prototypen. Mit einer Voxel-3D-Druckgenauigkeit von 1200 x 1200 dpi lassen sich geometrisch hoch komplexe Teile drucken – nicht nur Prototypen, sondern auch in Serie. Für uns ganz klar einer der Trends im Jahr 2022!

Trend 3: Digitalisierung für noch schnellere Prototypen-Entwicklung

Die Digitalisierung unterstützt die schnelle Entwicklung und Fertigung von Prototypen und Modellen – daran wird sich auch 2022 nichts ändern. Im Gegenteil, die Branche setzt vermehrt auf eine umfassende Digitalisierung. Von der ersten Konstruktion eines neues Produktes bis hin zur Auslieferung der fertigen Konstruktionsdaten an den 3D-Drucker werden Schnittstellen optimiert und miteinander vernetzt. So lassen sich Prototypen innerhalb kürzester Zeit erstellen – und das auf Wunsch auch ohne Zeitverlust und große Kosten in unterschiedlichen Varianten. Anwender bringt das in die komfortable Lage, unterschiedliche Prototypen im Praxistest auszuprobieren. Denn welche Konstruktion am besten funktioniert, lässt sich am besten in einer wirklichkeitsgetreuen Umgebung feststellen. Kosten reduzieren, die Flexibilität erhöhen und Prototypen in kürzester Zeit anzufertigen: die umfassende Digitalisierung macht es möglich. Für uns ganz klar ein Trend, der auch weit über das Jahr 2022 hinausreichen wird!

Trend 4: Innovation as a Service

Umfassende Dienstleistungen und die komplette Betreuung von der ersten Idee bis zum Testing mit der Zielgruppe: einer der großen Trends der letzten Jahre setzt sich auch 2022 fort. Die moderne Entwicklung und Fertigung von Prototypen kombiniert viele unterschiedliche Teildisziplinen in einer Generalunternehmung, um Kunden neben einer preiswerten und schnellen Prototypen-Fertigung möglichst alle Leistungen anbieten zu können, die ein Produkt zur Serienreife bringen. Im Fokus steht dabei ganz klar die Individualisierbarkeit der Produkte, eine optimierte User Experience und agiles Produktmanagement. Angetrieben wird der Sektor des „Innovation as a Service“ auch von der Digitalisierung. Portale bringen Kunden und Lieferanten schneller als jemals zuvor zusammen – ein Trend, der die nächsten Jahre garantiert nochmal an Fahrt aufnehmen wird!

Wir hoffen, Ihnen einen ersten, kurzen Einblick in die aktuellen Trends in der Prototypenentwicklung gegeben zu haben. Haben Sie Fragen zu diesem Artikel oder unserem Angebot? Oder möchten Sie ein konkretes Fertigungsprojekt mit unseren Experten besprechen? Dann setzen Sie sich gleich mit uns in Verbindung!

Vorsprung für Einkäufer Riskonminderung-final